Soziale Teilhabe im Lebensverlauf junger Erwachsener
Eine Langzeitstudie

Soziale Beziehungen


Die CLS-Studie untersucht die sozialen Beziehungen junger Erwachsener. Hierzu gehören Beziehungen zu Bezugspersonen wie Eltern, Geschwistern, Pflegeeltern oder sozialpädagogischen Fachkräften. Auch Beziehungen zu Freund*innen und Lebenspartner*innen sowie Menschen aus dem nahen Umfeld – wie Mitschüler*innen, Arbeitskolleg*innen, Mitstudierende oder Nachbar*innen – sind Teil der Untersuchung.

Gefragt wird nach den wichtigsten Beziehungen und Kontakten. Uns interessiert, welche Kontakte Care Leaver*innen vor dem Auszug aus der Pflegefamilie oder Wohngruppe haben, welche davon im Anschluss weiterbestehen und ob neue Kontakte hinzukommen.

Ein weiteres zentrales Thema ist, welche Beziehungen die jungen Menschen über die Jahre hinweg als unterstützend oder belastend erleben.

Zwei Menschen liegen nebeneinader auf einer Wiese auf dem Rücken und lächeln.

Konkret interessieren uns Fragen wie:


  • Wer sind die wichtigen Personen im Netzwerk der Care Leaver*innen?
  • Wie entwickelt sich mit dem Auszug aus der Pflegefamilie oder Wohngruppe der Kontakt zu Bezugspersonen?
  • Welche Beziehungen werden als unterstützend erlebt?

Weitere Themen: